Beratung & Buchung
Mo-Fr 9-18 & Sa 10-17 Uhr
069 / 74 305 300 (aus Deutschland kostenfrei)
Qualität
TÜV-Zertifikat Qualität und Sicherheit - e-kolumbus ist zertifiziert
Preisgarantie
Preisgarantie Hier buchen Sie garantiert zum besten Preis!
Großbritannien  - Studienreisen Reise Nr. 41180
Schottland Veranstalter Studiosus
  • 11-tägige ServicePlus-Studienreise
  • Übernachtung in Mittelklasse-/Komfort-Hotels
  • Entspannt die Höhepunkte Schottlands erleben
Reisekarte
Karte vergrößern »
Hotel
Nächte Stadt / Hotel
  1. 1 Nachtfähre / DFDS Seaways --
  2. 1 Eddleston / Barony Castle ***
  3. 3 Oban / Regent ***
  4. 2 Pitlochry / Atholl Palace ****
  5. 2 Eddleston / Barony Castle ***
  6. 1 Nachtfähre / DFDS Seaways --

mit Muße

Auf dieser Studienreise erleben Sie geruhsam in elf Tagen eine schottische Sinfonie: Von Allegro bis Adagio präsentiert sich die Natur in ganzer Fülle, romantische Landsitze und mächtige Burgen laden ein, mit Muße entdeckt zu werden. Wollen Sie uns auf die Hebrideninsel Mull begleiten? Auch Molltöne sind zu hören: Konflikte mit England, Ölförderung in der Nordsee ... Die Schotten, unsere freundlichen Gastgeber, gehören bestimmt zum Scherzo, wie die lebendige Metropole Edinburgh, wo sich Lebensfreude mit Tradition und Moderne vereint. Ganz entspannt reisen wir mit der Fähre nach Schottland an und machen unterwegs immer dort halt, wo es am schönsten ist: in den Borders, den Highlands und auf den Islands.

1. Tag: Auf der Nordsee

Individuelle Bahnanreise nach Köln. Zusammen mit Ihrem Studiosus-Reiseleiter geht es um 12.15 Uhr per Bus auf der Autobahn nach Ijmuiden bei Amsterdam. 290 km. Dort checken wir auf der Nachtfähre ein und übernachten in Zweibett-Außenkabinen, in denen die Betten nebeneinanderstehen. Abendessen an Bord. A

2. Tag: Schottisches Grenzland

9 Uhr, ein Blick aus dem Fenster: Unsere Fähre läuft in Newcastle ein. Bald sind wir in Schottland! Einer der Lieblingsorte von Sir Walter Scott, dem schottischen Meister des Historienromans, war die romantische Ruine der Melrose Abbey. Hier gibt Ihnen Ihr Reiseleiter eine Kostprobe seines Schaffens. Weben ist am Fluss Tweed ein altes Gewerbe: In einer Wollmühle vermittelt uns ein Angestellter einen Einblick in moderne Webtechniken, und wir erfahren, was wir schon immer über Tuch und Clanmuster wissen wollten. Achten Sie auf den netten schottischen Akzent! 140 km. F/A

3. Tag: Highlands

Unser Weg führt uns hoch auf den Vulkanfelsen von Stirling, auf dem die königliche Burg der Stuarts thront, im Film „Braveheart“ zu internationalem Ruhm gekommen. Im Loch-Lomond- und Trossachs-Nationalpark fragen wir uns: Welches ist der schönste See in Schottland? Keine Frage - Loch Lomond! In Kupfer gestochen, von Dichtern besungen, heute sehen wir das Original vor uns: Hügelketten, bewaldete Inseln, glitzerndes Wasser - Natur pur. Lust auf eine schottische Teatime? In Inveraray am Loch Fyne bleibt Zeit dafür. Fragen Sie den Kellner, welche Teesorte er persönlich empfiehlt, und schon sind Sie mitten im Gespräch! Weiter geht es zu unserem Hotel am Hafen von Oban. 240 km. Drei Übernachtungen in Oban (einfaches Hotel). F/A

4. Tag: Reif für die Insel?

Ihr freier Tag in Oban. Golfen Sie auf dem nahen Golf Course oder machen Sie einen kleinen Bootsausflug in der Umgebung! Oder wollen Sie mit Ihrem Reiseleiter einen Tagestrip zu den Inseln Mull und Iona (75 €) unternehmen? Nur eine Stunde dauert die Überfahrt auf die urwüchsige Insel Mull. Heidehügel, blaues Wasser, blanke Felsenklippen. Und überhaupt nicht überlaufen, wenn man mal von frei laufenden Hochlandrindern und robusten Schafen absieht. Wir fahren über die Insel bis zur Fähre nach Iona. Hier begeben wir uns auf die Spuren des hl. Columban; sein Kloster war Ausgangspunkt für die Christianisierung Schottlands. Busstrecke 80 km. F/A

5. Tag: Loch Ness

Wie Perlen auf einer Schnur reihen sich die Lochs am Caledonian Canal aneinander. Dieser verbindet die Nordsee mit dem Atlantik und zieht sich kerzengerade durch die Highlands. Wir passieren Fort William am Fuße des höchsten schottischen Berges, des Ben Nevis, und stoppen an den Schleusentreppen von Fort Augustus. Danach wird's spannend: Augen auf und Finger am Auslöser für das Monster von Loch Ness! Vielleicht sehen wir es ja vom Urquhart Castle aus; von der Ruine hat man den besten Blick. 240 km. F/A

6. Tag: Highlands und Whisky

Wir spazieren mit einem Ranger des National Trust of Scotland ins wildromantische Tal von Glen Coe. Wie lebt es sich in der Einsamkeit der Highlands? Nicht verzagen, den Ranger fragen! Später erfreuen uns wunderschöne Postkartenansichten von Rannoch Moor und den Ufern des Tay-Flusses. Bereit für Hochprozentiges? Dann nichts wie hin in die Edradour-Destillerie, die kleinste Single-Malt-Brennerei Schottlands! Auf eine fachkundige Belehrung durch einen Mitarbeiter mit anschließender Leerung von einem Glas „Lebenswasser“, denn genau das bedeutet das gälische Wort Whisky übersetzt. 220 km. Zwei Übernachtungen in einem von einem schönen Park umgebenen Hotel. F/A

7. Tag: Blair Atholl und Pitlochry

Wir machen dem Herzog von Atholl unsere Aufwartung: das schneeweiße Blair Castle ist seit Jahrhunderten Stammsitz der Familie. Herrlicher Garten und erst diese prächtige Inneneinrichtung! Soll noch einer sagen, die Schotten seien geizig ... Dafür ersetzt ein Musiker ein ganzes Orchester: Während der Sommerzeit werden Sie von einem Dudelsackpfeifer in Originaltracht begrüßt. Was für ein Empfang! Am Nachmittag können Sie sich unter die Schotten mischen und sich auf eigene Faust in Pitlochry vergnügen. Kartenschreiben im angenehmen Hotel. Teatime im Freien. Oder halten Sie Ausschau nach wärmenden Woll-Outfits für den Winter! 90 km. F/A

8. Tag: Am Firth of Forth

Kamera griffbereit? Von der Kirchenruine in Dunkeld haben wir den besten Blick auf den eilig dahinfließenden Tay und die denkmalgeschützten „little houses“. Apropos: Einen Katzensprung von hier entfernt soll König Macbeth aus Shakespeares gleichnamigem Stück sein grausiges Ende gefunden haben. Ohne Zeitmaschine machen wir einen Sprung ins 16. Jahrhundert: Wir fahren nach Culross mit seinen liebevoll gepflegten Gebäuden. Und jetzt noch ein Zeitsprung in die Moderne: An den Brücken über den Firth of Forth kann man sich einfach nicht sattsehen. Beeindruckende Konstruktionen! 120 km. Zwei Übernachtungen in einem gemütlichen Hotel in ländlicher Umgebung. F/A

9. Tag: Edinburgh

Welcome to Edinburgh, der Hauptstadt Schottlands! Zuerst eine gemütliche Rundfahrt durch die 200 Jahre alte New Town, bevor es in der Old Town auf der Royal Mile zum Edinburgh Castle geht, vorbei an der Kathedrale und dem neuen Parlament. Der Blick von hier oben ist echt fantastisch! Nach der Tour haben Sie Zeit für eigene Unternehmungen.Schauen Sie im Museum of Scotland vorbei oder suchen Sie das Lieblingsbild Ihres Reiseleiters in der Nationalgalerie: der Schlittschuh laufende Reverend Walker. Lassen Sie sich von einem freundlichen Schotten zum Kauf eines echten Kilts überreden! Definitiv ein Souvenir, das Sie immer an diese Reise erinnern wird! 80 km. F/A

10. Tag: Richtung England

Zum Schluss nehmen wir die idyllischen Ruinen von Dryburgh Abbey am Tweed-Fluss in Augenschein. Hier schließt sich der Kreis unserer Reise, denn an diesem idyllischen Ort liegt Sir Walter Scott begraben. Über die schottisch-englische Grenze fahren wir am Nachmittag Richtung Newcastle. Wir sehen auch ein Stück vom Hadrianswall (UNESCO-Kulturerbe), einst Grenze gegen die Barbaren im Norden, heute beliebter Wanderweg. An Bord der Nachtfähre wieder Übernachtung in Zweibett-Außenkabinen und Abendessen. Busstrecke 190 km. F/A

11. Tag: Zurück auf dem Kontinent

Um ca. 9.30 Uhr erreichen wir Ijmuiden. Von dort Rückfahrt nach Köln. In unserer Erinnerung erklingt noch einmal eine wunderschöne schottische Sinfonie. Busstrecke 290 km. Ankunft um ca. 15 Uhr. Individuelle Rückreise zu Ihren Heimatorten. F

Im Reisepreis enthalten

  • Rundreise/Ausflüge in besonders bequemem Reisebus (Klimaanlage, WC)
  • 2 Übernachtungen auf der Nachtfähre von Ijmuiden nach Newcastle und zurück in Zweibett-Außenkabinen mit Dusche/WC
  • 8 Übernachtungen in guten Hotels, einfacheres Hotel in Oban
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleiter
  • Besuch einer Whiskybrennerei mit Kostprobe
  • Eintrittsgelder (ca. 70 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich

Wunschleistungen (Preis pro Person)

  • 75 € - Ausflug Mull und Iona



Reiseinformation


Entspannte Tageseinteilung mit Zeit zur Muße


Häufige Mehrfachübernachtungen, geruhsamer Reiserhythmus


Ihr Visum beantragen wir
Bei allen Reisen in visapflichtige Länder beantragen wir für Deutsche, Österreicher und Schweizer die notwendigen Visa. Einzelne Botschaften oder Konsulate visieren nur deutsche Pässe und solche von Ausländern mit ständigem Wohnsitz in Deutschland. Sollte die Visierung Ihres Passes daher nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die kalkulierten Visagebühren gut und bitten Sie, sich das Visum selbst zu besorgen. Bei Einsendung von Pass und Formularen beachten Sie bitte unbedingt die von den Konsulaten festgelegten Fristen, die wir Ihnen mit der Reisebestätigung mitteilen. Sollten Sie diese Fristen nicht einhalten oder aus anderen Gründen ein separates Einzelvisum benötigen, entstehen ggf. beträchtliche Mehrkosten, die wir Ihnen weiterberechnen. Für die Besorgung von Einzelvisa stellen wir 25 € pro Person zuzüglich eventuell notwendiger Kurierfahrten, Konsular- oder Expressgebühren in Rechnung.


Bequeme Hotels mit Gepäckservice (einfacheres Hotel in Oban)


Frühstücksbuffet, beim Abendessen Menüwahl


Umfassende Betreuung durch Ihren speziell geschulten Reiseleiter


Besonders bequeme Reisebusse


Fahrt mit der Nachtfähre
Bei Ihrer Reise werden die Fahrten von Ijmuiden (bei Amsterdam) nach Newcastle in Nordengland und zurück jeweils mit einer Nachtfähre von DFDS Seaways durchgeführt. Wir haben für alle Kunden Doppel-Kabinen mit Meerblick (Außen-Kabinen) gebucht. Des weiteren möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die von uns reservierten Zweibett-Kabinen jeweils über zwei Unterbetten verfügen und nicht über Stockbetten. Alle Einzel-Kabinen sind standardmäßig Innen-Kabinen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, bei der Reederei je nach Verfügbarkeit Einzel-Kabinen mit Meerblick (Außen-Kabinen) gegen Aufpreis anzufragen.


Sicherheit geht vor!
Ergänzend zu den allgemeinen Sicherheitsinformationen in den Ländereinleitungsseiten unserer Kataloge übersenden wir Ihnen eine detailliertere Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage Ihres Reiselandes, sowie den aktuell geltenden Sicherheitshinweis des Auswärtigen Amtes. Sehr geehrter Reisegast, Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Großbritannien zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben einen Auszug aus dem aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes zu Großbritannien. Den kompletten Wortlaut finden Sie in Internet unter http://www.auswaertiges-amt.de. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at. Das Eidgenössische Department für Auswärtige Angelegenheiten veröffentlicht im Regelfall keine Sicherheitsinformationen zu westeuropäischen Ländern. Wie die Anschläge und Anschlagsversuche der letzten Jahre zeigen, gehört die potenzielle Gefährdung durch Terrorakte zum allgemeinen Lebensrisiko jedes Engländers und jedes Englandbesuchers. Stark frequentierte Plätze in den Großstädten und Einrichtungen des öffentlichen Nahverkehrs gelten als mögliche Anschlagsziele. Die britischen Behörden haben zahlreiche Erfolge im Kampf gegen gewaltbereite terroristische Gruppen erzielt und unternehmen weiterhin große Anstrengungen, die öffentliche Sicherheit im Lande zu gewährleisten. Dennoch fordern sie Einheimische wie Besucher weiterhin zu erhöhter Wachsamkeit auf Eine aktuelle konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Selbstverständlich beobachten wir zusammen mit unseren Partnern vor Ort die Situation im Land sehr genau. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle. Mit freundlichen Grüßen Ihr Studiosus-Team Stand: 7. März 2014


Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes
Weltweiter Hinweis Unverändert gültig seit: 16. Juli 2013 Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge und Entführungen besteht fort. Vorrangige Anschlagsziele sind Orte mit Symbolcharakter. Dazu zählen Regierungs- und Verwaltungsgebäude, Verkehrsinfrastruktur (insb. Flugzeuge, Bahnen, Schiffe), Wirtschafts- und Tourismuszentren, Hotels, Märkte, religiöse Versammlungsstätten sowie generell größere Menschenansammlungen. Es kommt zu Sprengstoffanschlägen, Angriffen mit Schusswaffen, Entführungen und Geiselnahmen. Der Grad der terroristischen Bedrohung ist von Land zu Land unterschiedlich. Eine Anschlagsgefahr besteht insbesondere in Ländern und Regionen, wo bereits wiederholt Terrororganisationen aktiv waren, wo Terroristen über Rückhalt in der lokalen Bevölkerung verfügen oder wo Anschläge mangels effektiver Sicherheitsvorkehrungen vergleichsweise leicht verübt werden können. Informationen über Terrorgefahren finden sich in den länderspezifischen Sicherheitshinweisen. Diese werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst. Die Gefahr, Opfer eines Anschlages zu werden ist im Vergleich zu anderen Risiken, die Reisen ins Ausland mit sich bringen, wie Unfällen, Erkrankungen oder gewöhnlicher Kriminalität, vergleichsweise gering. Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Reisenden nachdrücklich ein sicherheitsbewusstes und situationsgerechtes Verhalten. Reisende sollten sich vor und während einer Reise sorgfältig über die Verhältnisse in Ihrem Reiseland informieren, sich situationsangemessen verhalten, die örtlichen Medien verfolgen und verdächtige Vorgänge (unbeaufsichtigte Gepäckstücke in Flughäfen oder Bahnhöfen, verdächtiges Verhalten von Personen o.ä.) den örtlichen Polizei- oder Sicherheitsbehörden melden.


Sicherheitshinweis
Großbritannien und Nordirland einschließlich Britische Jungferninseln, Montserrat und Anguilla Unverändert gültig seit: 7. März 2014 Landesspezifische Sicherheitshinweise Im Hinblick auf Terrorgefahren im Zusammenhang mit der Lage in Nordirland („Irish-related terrorism“) haben die britischen Sicherheitsbehörden unterschiedliche Warnstufen festgesetzt: für Großbritannien gilt die Stufe „moderate“, d.h., ein terroristischer Anschlag ist möglich, aber nicht wahrscheinlich („possible, but not likely“); dagegen gilt für Nordirland selbst die Warnstufe „severe“; d.h. es besteht die hohe Wahrscheinlichkeit eines terroristischen Anschlags. Im Hinblick auf Gefahren im Zusammenhang mit dem internationalen Terrorismus gilt landesweit die Stufe „substantial“. Die britischen Behörden rufen dazu auf, gegenüber der Terrorgefahr wachsam zu sein, insbesondere auf verdächtige Taschen in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie auf andere mögliche Anzeichen terroristischer Handlungen zu achten. Auskünfte über Sicherheitsvorkehrungen erteilt das Home Office unter der Telefonnummer (0044) 20 7035 4848 sowie unter www.homeoffice.gov.uk/counter-terrorism/current-threat-level/.


Änderungen
Routen und Hoteländerungen vorbehalten


Bei Schiffsreisen zu beachten
Falls es sich bei Ihrer gewünschten Reise um eine Schiffsreise handelt, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Sterneklassifizierung der Schiffe auf einem eigenen Bewertungssystem basiert. Wir möchten Ihnen die Entscheidung bei der Auswahl Ihres Schiffes erleichtern, indem wir Ihnen das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen, der Bewertungen unserer Kunden und Informationen der Reedereien/Veranstalter zusammenfassen.


Reiseveranstalter ist Studiosus (AGB hier)

Termin Preis im Doppelzimmer
pro Person
Preis im Einzelzimmer
pro Person
   


Mindestteilnehmer: 11

Maximalteilnehmer: 29